mezgerclassics.ch
Webshop für Kommissionsuhren
und Raritäten, sowie ausgewählte
Schmuckstücke.

25. April 2014

Die Welt blickt, wenn Basel tickt.

Die Gesichter strahlten vor tiefem Ulysse Nardin-Blau. Bei Breitling schien der ganze Stand in den Nachthimmel abzuheben. Breguet glänzte in Roségold. Blancpain präsentierte stolz die neue Fifty Fathoms Bathyscaphe mit einer Frequenz von sagenhaften 36’000 Halbschwingungen pro Stunde.

Basel tickte während acht World-Days erneut ganz anders, an- und aufregender. Mein Puls ging schneller. Wohin ich schaute, Begeisterung, atemberaubende Präsentationen. Eine Freude, was ich für Sie mit an die Freie Strasse nehmen konnte.


 

 

Mit Blancpain auf Tauchstation:
Flyback-Chronograph für die Fifty Fathoms Bathyscaphe.

Blancpain entwickelte die erste Bathyscaphe Ende der 1950er-Jahre als Taucheruhr, die unter Wasser eine ebenso gute Figur macht wie im Alltag. Die Version mit dem neuen Automatikwerk F385 verfügt über einen Flyback-Chronographen. Darin tickt ein neu entwickeltes Manufakturkaliber, dessen Unruh eine Frequenz von 36’000 Halbschwingungen pro Stunde erreicht. Ein echter Pulsbeschleuniger, diese Fifty Fathoms mit bis 300 Meter Wassertiefe wasserdichtem Chronographendrücker.

 

Breguet Classic:
Le temps en Rose mit 88 Diamanten.

Da bleiben einem die Sätze weg: Roségold mit fein kanneliertem Mittelteil. Lünette und Bandanstösse, besetzt mit 88 Brillantschliff-Diamanten (ca. 0,606 ct.). Saphirboden. Durchmesser: 33,50 mm. Wasserdicht bis zu einem Druck von 3 bar (30 m). Einzeln nummeriert und mit «Breguet» signiert. Stundenkreis mit römischen Ziffern. Sekunde aus der Mitte und Datum bei 3 Uhr. Breguetzeiger aus gebläutem Stahl mit durchbrochener «Pomme»-Ringspitze. Kal. 591A. 25 Rubine. 38 Stunden Gangreserve.

 

Shamballa Jewels:
Blitzende Schmuckstücke und Ikonen nach Mass.

Sie sind von einer meditativen Energie durchdrungen, die eigenwilligen Halsketten, Armbänder und Ringe der dänischen Designer Mads und Mikkel Kornerup. Die beiden Brüder verblüfften und verzauberten mit ihrer gestalterischen Handschrift die Baselworld-Besucher. Für ihr Exklusivlabel fertigen die beiden Schmuckstücke, die den Geist von Yoga und des verborgenen mythischen Königreichs Shamballa im Himalaya in sich tragen. Kraftspender, Schutzgeber und Blickfänger in einem.

 

Breitling Cockpit B50 Night Mission:
Die erste In-House-Dreihand-Kaliber.

Der Pilotenjob wird immer anspruchsvoller. Da braucht es eine aussergewöhnliche Uhr. Die neue Breitling Cockpit B50 ist mit ihrem Kaliber B50 multitalentiert, multifunktional und multivisuell. Mit höchster Quarzpräzision begleitet sie Piloten, Abenteurer und Reisende versiert, treu und unverschämt gut aussehend: analog wie digital. Durch dick und dünn.

 

Chanel Horlogerie:
Première triple tour in Edelstahl und schwarzem Leder.

Vielleicht hätte Marilyn Monroe auf die Frage, was sie nachts trage, nicht bloss mit Chanel No. 5 geantwortet, wenn es damals schon diese Uhr gegeben hätte. Sie ist schlicht umwerfend mit ihrem Kettenarmband aus Edelstahl und eingeflochtenem schwarzem Leder, das dreimal um das Handgelenk geschlungen wird. Mit ihrem schwarz lackierten Zifferblatt, dem Gehäuse aus Edelstahl, der Krone mit Onyx-Cabochon und dem Hochpräzisions-Quarzwerk. As time is timeless.

 

Hublot – Big Bang Unico Chrono Bi-Retrograde:
Qualifiziert für Brasilien 2014.

Mit dieser Uhr hat sich Hublot souverän für Brasilien qualifiziert. 18 Monate lang kombinierten und entwickelten die Ingenieure und Uhrmacher, bis der Coup gelandet war. Die Big Bang Unico Chrono Bi-Retrograde zählt nicht bloss Tage, Stunden, Minuten und Sekunden, sie zeigt auch Halbzeiten, Nachspielzeit und Spielende eines Fussballspiels an. Ein Volltreffer, die offizielle Uhr der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ mit ihrer noch nie da gewesenen Anzeige.