mezgerclassics.ch
Webshop für Kommissionsuhren
und Raritäten, sowie ausgewählte
Schmuckstücke.
7. 8. 2018
Pomellato neu bei Mezger Uhren in Basel
20. 6. 2018
Unser eigener Goldschmied - Ein Traum geht in Erfüllung
30. 5. 2018
Rekordpreis für Einzelstück von A. Lange & Söhne
29. 4. 2018
Baselworld 2018 – Die wichtigsten Neuheiten für Sie zusammengefasst
1. 3. 2018
Neuer Stil bei Breitling für 2018
27. 1. 2018
SIHH 2018 - Die wichtigsten Neuheiten und Trends für Sie
19. 11. 2017
Blaue Serie: A. Lange & Söhne stellt vier neue Uhren mit blauem Zifferblatt vor
30. 8. 2017
Richard Lange „Pour le Mérite“
15. 6. 2017
Bleibende Werte
12. 6. 2017
Neu bei uns: Die Destination Moon von MB&F und L’Epée 1839
27. 4. 2017
Rückblick: 7 wichtige Neuheiten der Baselworld 2017 im Detail
16. 3. 2017
Vorschau Baselworld 2017
1. 3. 2017
Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe: Die Familie wächst
15. 2. 2017
Die IWC Da Vinci-Kollektion 2017
5. 11. 2015
Mezger sponsert «Der versunkene Schatz».
5. 12. 2014
Tickende Klassiker, Zeitlose Raritäten.
29. 7. 2014
Hommage an Walter Lange zum 90. Geburtstag
2. 7. 2014
Kleine Sünden. Von Mezger.
3. 4. 2013
Die Picassos sind da.
3. 4. 2013
IWC-Corner neu bei Mezger.
28. 4. 2012
Anlass für Überflieger.
17. 11. 2011
Feierliche Eröffnung der Cartier Boutique.
28. 6. 2011
Cartier-Boutique in neuem Glanz.
24. 3. 2011
App für BASELWORLD.
22. 3. 2011
Umbau der Cartier-Boutique.
1. 3. 2011
Mezger goes Facebook.
17. 12. 2010
Exklusivität in limitierter Auflage.
29. 7. 2010
A. Lange & Söhne
20. 4. 2010
Zu Besuch bei Isabelle Fa.
6. 10. 2009
Nur einige Meter weiter.
6. 8. 2009
Breguet setzt auf Mezger.
12. 7. 2009
Two – persönliche Ansichten.
10. 3. 2009
Basel ist um eine Botschaft reicher.

29. April 2018

Baselworld 2018 – Die wichtigsten Neuheiten für Sie zusammengefasst

Selten wurde dem Treffen der Uhren- und Schmuckbranche in Basel mit so grossen Erwartungen und auch etwas Respekt entgegengefiebert. Eine um zwei Tage verkürzte Messe, zusammen mit einer eher defensiven Einstellung der Uhrenbranche hat die Stimmung der Baselworld 2018, die vom 22. bis 27. März stattfand, vorab geprägt.

Wir waren für Sie vor Ort und haben die wichtigsten Neuheiten angeschaut. Gerne werden wir Ihnen nun einen Überblick über die Trends und Neuheiten verschaffen und einige ausgesuchte Modelle mit Bildern speziell hervorheben.

 

Chanel

Die Marke zeigt mit ihrer "Boy∙Friend Skeleton" zum ersten Mal eine Uhr mit ihrem eigenen Skeleton “in-house” Werk, auch bekannt unter “Calibre 3». Das Gehäuse in Beigegold zeigt sich im typischen Boy-Friend Stil. Klare Linien, ausgewogene Proportionen und perfekte Formen – ein echter Hingucker.

Die J12 Uhr zeigt sich in einer komplett anderen Designsprache in weissem Hightech-Keramik, rhodiniertem Dekor und in auf 1200 Exemplare limitierter Auflage.

Zwei sehr gegensätzliche Uhren bei Chanel, beide aber höchst faszinierend und interessant.

  

Breguet

Wir verdanken Abraham-Louis Breguet zahlreiche Erfindungen der Uhrmacherwelt, so zum Beispiel das Tourbillon oder die Parechute-Stosssicherung. Mit den Designmerkmalen der neuen Generation der Marine-Linie, die letztes Jahr vorgestellt wurden, gibt Breguet die neue Marine Chronographe 5527 an ihre Kunden weiter. Neben einem Weissgoldgehäuse mit einem blauen Zifferblatt, gibt es ebenfalls eine Version mit Roségold und guillochierten Silberzifferblatt.

 

Breitling

Alles neu bei Breitling! Wie schon in unserem separaten Artikel zur neuen Designsprache von Breitling, haben wir wie angekündigt bei der diesjährigen Baselworld eine Marke im Umbruch erlebt. Das erste besondere Stück ist die Breitling Navitimer 8 Automatik 41 in Blau. Mit dem Breitling 17 Werk ausgestattet, ist sie etwas kleiner und dezenter als viele ihrer «Geschwister» und erinnert an die Breitling Uhren der 1930er und 1940er Jahren.

Als zweite Neuheit befanden wir die Breitling Navitimer 1 B01 Chronograph 46 in Rotgold mit anthrazit-farbigem Zifferblatt als ein Highlight. In ihrer Grösse sehr präsent, wirkt sie trotz vielen Zahlen und Elementen auf dem Zifferblatt nicht überladen und die Lesbarkeit ist weiterhin sehr gut.

  

Blancpain

Die Fifty Fathoms von Blancpain ist ein Klassiker. Die Bathyscaphe-Modelle sind auf dem besten Weg ebenfalls zeitlose Taucheruhren zu werden. Die neue, auf 500 Exemplare limitierte Fifty Fathoms Bathyscaphe Day Date 70s lässt sich von diesen Vorgängermodellen inspirieren und profitiert gleichzeitig von den Fortschritten der modernen Technik bei Blancpain.

Als klassisches Gegenstück hat uns die Blancpain Villeret Grand Date Jour Rétrograde sehr gefallen. Mit einem Durchmesser von 40mm und römischen Ziffern ist sie der Inbegriff von zeitloser Eleganz. Eine technische Besonderheit: Während das Datum um Mitternacht augenblicklich wechselt, springt der retrograde Zeiger aus gebläutem Stahl zur Anzeige des Wochentags jeden Tag erst zu Sonntag zurück, um sogleich wieder zum richtigen Wochentag zu wechseln.

  

 

Omega

1968 waren die Mitglieder der Crew von Apollo 8 die ersten Menschen, die je die dunkle Seite des Mondes zu Gesicht bekamen. 50 Jahre später hat Omega als Hommage an jene Mission diesen Chronographen entwickelt. Die gesamte Uhr ist aus glattem schwarzen Keramik gefertigt und das skelettierte Zifferblatt zeigt das geschwärzte Uhrwerk im Inneren. Das Uhrwerk wurde per Laser bearbeitet, um eine realistische Darstellung der Mondoberfläche zu erzeugen.

Ein schönes Detail: Die Gravur auf der Rückseite der Uhr entspricht dem damaligen Funkspruch der Crew auf dem Mond nach Houston, Texas, kurz vor Unterbruch der Verbindung bei der Mondumrundung: „We’ll see you on the other side“.

Zweites Highlight dieser Marke sind die Omega Seamaster 1948 Limited Editions. Die 1948 eingeführte Seamaster Reihe war Omegas erste Uhrenfamilie. Mit einer Mischung aus bewährter Technik und elegantem Design eroberte sie die Welt der Uhrmacherei. Diese 1948er-Uhren in limitierter Auflage, die anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Seamaster herauskommen, sind eine Hommage an die ursprünglichen Nachkriegsklassiker von Omega.

Für Damen hat die Marke die Trésor Kollektion ergänzt. Während die Kollektion ihre Inspiration aus der Vergangenheit schöpft, verfügt sie zugleich über ein fortschrittliches Design und verströmt sowohl Vertrauen als auch einen Hauch Modernität. Jedes Modell verfügt über einen Diamantbesatz, der sich an den beiden äusseren Seiten an das Gehäuse schmiegt, und ist mit einem einzelnen Diamanten auf der Krone versehen, die für einen besonders strahlenden Look mit roter „HyCeram“ poliert wurde. Die Zifferblätter sind mit schmalen Zeigern ausgestattet und zeigen versetzte oder eingeprägte römische Ziffern.

  

Hublot

2018 heisst es wieder Anpfiff für die Fussballweltmeisterschaft! Hublot hat sich auf Anfrage der Fifa das zum Anlass genommen und die Big Bang Referee 2018 FIFA World Cup Russia für alle Schiedsrichter entwickelt. Sie ist mit verschiedenen Benachrichtigungen ausgestattet und kündigt das Spiel 15 Minuten vor Anpfiff an, zeigt gelbe und rote Karten, Spielerwechsel und Tore an. Die Big Bang Referee 2018 FIFA World Cup Russia hat am Handgelenk der Schiedsrichter schon ganz diskret zahlreiche Tests bei dem FIFA Fußball-Confederations Cup 2017 und bei der FIFA Club-Weltmeisterschaft 2017 absolviert. Neben dem klassisch schwarzen Kautschukband gibt es für jede teilnehmende Nation ein passendes Band – für Fussballfans ein absolutes Muss!

Nach der Weltmeisterschaft kann die Big Bang Referee 2018 FIFA World Cup Russia wie jede andere Smartwatch benutzt werden, sprich es gibt eine Funktion für Mails, Telefonate, etc.

 

Hublot wählte für die erste Uhr der Marke mit farbiger Keramiklünette symbolisch ein lebhaftes Rot – die Farbe von Kraft, Leidenschaft und Ehre. Die Big Bang Unico Red Magic ist zweifellos nicht nur eine Uhr aus ultra-resistenter Keramik, sondern auch voller Feuer und Emotion.

Sie ist auf 500 Exemplare limitiert und überzeugt mit einem Gehäuse von 45 mm Durchmesser und einer Lünette in glänzendem, rotemvon Hublot patentiertem Keramik. Ein extrem schwer herzustellendes Material getreu dem Motto „Be the first, be unique, be different“.

 

Shamballa

Bei Shamballa dominieren dieses Jahr kräftige Farben. Sei es der bekannte „blaue“ Türkis oder der eher unbekannte grüne Türkis, die Bracelets strahlen nur so vor lauter Kraft, Energie und Lebensfreude.

Farblich etwas dezenter ist die Kollektion mit den Rubinen, pinken Saphiren und Mondsteinen. Auch sie macht aber Lust auf Frühling, Sommer, Wärme und vor allem mehr Shamballa. 

Entdecken Sie mehr Impressionen von unserem Baselworld-Besuch in unserer Facebook-Galerie. 

Haben Sie weitere Fragen zu einer gezeigten Uhr oder möchten Sie mehr zu einer bestimmten Kollektion erfahren? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Mezger Uhren & Juwelen
 Freiestrasse 101, 4051 Basel
 061 206 99 55 
 urs.mezger@mezger.ch